Ruhr-Universität Bochum
Geographisches Institut
AG Höhlen- und
U-Bahn-Klimatologie
NA 4/171
44780 Bochum

Tel.: 0234 - 32 26707
andreas.pflitsch@rub.de

Sprechstunde:
Di. 10:30 bis 12:30 Uhr

RUB Label


HÖHLENKLIMATOLOGIE

Die klimatischen Bedingungen und hier insbesondere die Strömungsverhältnisse in statischen wie dynamischen Höhlensystemen sind bis heute nur unzureichend untersucht worden, so dass nur mangelhafte Informationen vorliegen, ob und in welcher Ausprägung nennenswerte Zirkulationssysteme existieren.

Die Arbeits-/Forschungsgruppe Höhlen- und U-Bahn-Klimatologie des Geographischen Institutes der Ruhr-Universität-Bochum hat sich somit die folgenden Ziele gesetzt:

Durch die detaillierte Erforschung der Klimatologie verschiedener Höhlensysteme soll ein umfassendes Verständnis für:
• die Wechselwirkungen zwischen den Ausprägungen einzelner meteorologischer
Elemente innerhalb der Höhle,
• die Wechselwirkungen zwischen Höhlenluft und Außenatmosphäre sowie
• die Funktionsweise potentieller Zirkulationssysteme erzielt werden.

Darüber hinaus ist insbesondere die Ermittlung und Beschreibung der Auswirkungen von Touristengruppen auf das Höhlenklima von besonderer Bedeutung. Weiteres Ziel der Untersuchungen ist, an ausgewählten Passagen das Mikroklima der Höhlen zu erfassen. Aber auch die Analysen der Bewetterungsverhältnisse, des CO2-Gehaltes der Höhlenluft sowie der Verdunstungsmenge sollen wichtige Aufschlüsse über die Wechselwirkung zwischen Sinterausfällung und Höhlenatmosphäre erbringen. Kenntnisse über die rezenten Sinterausfällungen in Höhlen sind für eine paläoklimatische Interpretation älterer Speläotheme von besonderer Bedeutung.

Neben der reinen höhlenklimatologischen Forschung soll ein Brückenschlag zu dem neuen Forschungsfeld der U-Bahn-Klimatologie erfolgen, da sich beide Forschungsfelder in vielen Punkten ergänzen und interessante Bezüge bestehen (siehe unter: U-Bahn-Klimatologie).

Datenerfassung in der Wind Cave
Datenerfassung in der Wind Cave, Süd Dakota (USA)